Privathaftpflichtversicherung vs. Brandschutzbeauftragter

Home Foren Brandschutz Brandschutzbeauftragte(r) Privathaftpflichtversicherung vs. Brandschutzbeauftragter

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  safety- and fire-department e.U. vor 2 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1907

    marcel-peter
    Teilnehmer

    Hallo community!
    Unterstützt die eigene Private-Haftpflichtversicherung einen Schaden/Personenschaden im Unternehmen, bei einer “Bestellten Tätigkeit” als z.Bsp. Brandschutz-Wart-Beauftragter

    #1908

    Hallo marcel-peter.

    Nach unseren Recherchen und Anfragen bei den großen Versicherungen haben wir folgende Stellungnahme bekommen:

    Im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung sind Schadenersatzverpflichtungen des Versicherungsnehmers als Privatperson aus den Gefahren des täglichen Lebens gedeckt.

    Eine Person, die in einem Unternehmen als Brandschutzbeauftragter bestellt ist, besitzt für die vorgenannte Tätigkeit aus einer Privathaftpflichtversicherung keinen Versicherungsschutz weil es sich erstens um eine berufliche Tätigkeit und zweitens um keine typische Gefahr des täglichen Lebens handelt.

    Grundsätzlich ist jeder Fall eingens zu Beurteilen. Wir empfehlen trotzdem allen BSB oder BSW eine eigene Versicherung – Haftpflicht/Rechtschutz (diese maßgeschneidert auf diese Tätigkeit abgestimmt sind) abzuschliessen – Das FRS bietet mehrere Varianten an.
    Ich hoffe diese Antwort war hilfreich und ist ausreichend!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.